Immobilienwirtschaft | Regionalökonomie

Kreativwirtschaftsbericht Hamburg

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Kreativwirtschaft in Hamburg sind günstig. Die Unternehmen in Hamburg und die Bevölkerung stellen den lokalen Absatzmarkt für die Unternehmen der Kreativwirtschaft dar. Das Marktpotenzial ist in den vergangenen Jahren aufgrund der hohen Dynamik des Wirtschaftsstandortes, steigender Einkommen und der zunehmenden Konsumentenzahl gewachsen. Dies hat tendenziell einen positiven Einfluss auf die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen der Kreativwirtschaft.

Die Entwicklungspotenziale dieser Querschnittsbranche sollen für den neuen Kreativwirtschaftsbericht Hamburg 2015 eruiert und aufgezeigt werden. Vor diesem Hintergrund hat die „Hamburg Kreativ Gesellschaft“ Georg Consulting Immobilienwirtschaft | Regionalökonomie mit der Erstellung des statistischen Teils des neuen Berichtes beauftragt. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner ETR Economic Trend Research erarbeitet.

Regionalwirtschaftliche Effekte

Die Hamburger Kreativwirtschaft hat aufgrund ökonomischer Verflechtungen über Wertschöpfungsketten und durch ihren Beitrag zu Innovationsprozessen weit über die eigenen Branche hinaus positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung in Hamburg und deutschlandweit. In der Studie werden die direkten, sekundären, tertiären und quartären Effekte diskutiert und quantitative Ergebnisse zu den Impulsen der Kreativwirtschaft für die Beschäftigung und die Wertschöpfung in anderen Branchen aufgezeigt.

Der 2. Kreativwirtschaftsbericht für Hamburg ist im Dezember 2016 erschienen. Sie finden ihn hier: www.kreativgesellschaft.org

Zur vollständigen statistischen Analyse und Unternehmensbefragung gelangen Sie über das obige Bild.